Feierlicher Ausklang in Regensburg

Am 9. März fand sich das Regensburger Organisationsteam ein letztes Mal mit vielen KooperationspartnerInnen zusammen um den Abschluss der Kampagne zu feiern. Im "W1 - Zentrum für junge Kultur" sprach nicht nur die Bürgermeisterin und Schirmpatin Getrud Maltz-Schwarzfischer ein paar abschließende Worte, es standen auch Künstlerinnen aus dem Kampagnenprogramm auf der Bühne.

Auf dieser Seite finden Sie Impressionen, Texte und Gedanken zum Abschluss des Regensburger Kampagnenjahrs.

Fotos: Stefan Effenhauser
(Stadt Regensburg)

"Das Ergebnis der Kampagne kann sich sehen lassen! Es darf allerdings nicht bedeuten uns nun zurückzulehnen. Sondern: kurz freuen und dann schnell wieder weitermachen! Damit Frauen und Mädchen nicht nur kurz vorne stehen, sondern dort stehen bleiben!"
(Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Bürgermeisterin und Schirmpatin)

"Eine Frage, die beim Thema Mädchen- und Frauenförderung so oft gestellt wird, ist die nach der Notwendigkeit: 'Brauchen wir das noch?' Meine Antwort darauf ist, dass es diese Frage nicht braucht!"
(Marion Schmid, Verband für Popkultur in Bayern, Organisationsteam)

"Wir fordern: Lasst euren Kindern die Wahl. Nicht die Biologie bestimmt, was wir können oder was uns interessiert, sondern die Gesellschaft drumherum. Und lasst ihnen nicht nur die Wahl, sondern gebt ihnen auch die Möglichkeit zu wählen! Wer keine Auswahl hat, kann sich auch nicht entscheiden."
(Judith Pöpping, Organisationsteam)

 

Fotos: Stefan Effenhauser
(Stadt Regensburg)

Viele tolle Künstlerinnen haben unseren Abschlussabend mit ihren Performances bereichert, darunter Lena Dobler, die Rapperinnen LeLuna, AeroA und Shadowfighter sowie Tänzerinnen der Aktion "One bilion rising". Den wunderbaren Poetry Slam von Marina Siebert, die unser Kampagnenjahr so treffend zusammen gefasst hat, finden Sie hier als pdf.

Fotos: Stefan Effenhauser
(Stadt Regensburg)

Wir sagen DANKE! An alle, die uns mit ihren Ideen und Engagement unterstützt haben! An alle, die es genau so wichtig finden, Mädchen- und Frauenarbeit in Regensburg hoch zu halten! An alle, die im Hintergrund mitgewirkt haben, damit die Kampagne 2017/18 stattfinden konnte!

 

Dazu gehören unsere KooperationspartnerInnen, die sich mit vielen Veranstaltungen ins Programm eingebracht haben... die Stadt Regensburg und der Verband für Popkultur in Bayern, die es uns im Rahmen unserer beruflichen Tätigkeit möglich gemacht haben, dieses Projekt zu verwirklichen... unsere Schirmpatin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und unsere ehemalige Organisationsteamkollegin Julia Müller... und alle Frauen und Männer, die am Kampagnenjahr mitgewirkt haben!

Schön, dass ihr dabei wart!

Fotos: Stefan Effenhauser
(Stadt Regensburg)

Bis zu den Osterfeiertagen 2018 kann im "W1 - Zentrum für junge Kultur" die Ausstellung zu unserer Fotoaktion "Pink stinkt! Echt jetzt?" besichtigt werden.

Foto: Stefan Effenhauser (Stadt Regensburg)